Die Pilot-Regionen

Mit dem neuen EU LIFE-geförderten Projekt „Insektenfördernde Regionen“ sollen sieben Anbauregionen zielgerichtet den Schutz der Insekten angehen – und der biologischen Vielfalt insgesamt. Umgesetzt wird das Projekt von erfahrenen Organisationen und Unternehmen: Global Nature Fund, Netzwerk Blühende Landschaften, Nestlé Deutschland und die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Alle bringen ihr Fachwissen in das vierjährige Projekt ein.

Diese sieben insektenfördernden Regionen sind geplant:

  • Bodensee (Landkreise Konstanz, Bodenseekreis, Ravensburg)
  • Nördlicher Oberrhein (Landkreise Karlsruhe, Rhein-Neckar-Kreis)
  • Hohenlohe (Schwäbisch Hall, Hohenlohe, Main-Tauber-Kreis, Rems-Murr-Kreis, Ostalbkreis, Ansbach)
  • Allgäu (Landkreise Ravensburg, Oberallgäu, Unterallgäu, Ostallgäu, Lindau)
  • Dresden (Bezirke Dresden, Meißen, Bautzen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
  • Wendland (Landkreise Nienburg/Weser, Schaumburg, Lüchow-Dannenberg)
  • Bliesgau (Landkreise Saarpfalz-Kreis, Neunkirchen)
  • Das Sächsische Lössgefilde (Leipzig, Mittelsachsen, Meißen)