Veranstaltungen

Artenreiches Grünland in Viehweiden?

Informationsveranstaltung: Förderprogramme für artenreiches Grünland – ÖR 5 und GN 5 – für Landwirtinnen und Landwirte, die artenreiche Wiesen und Weiden bewirtschaften

11.06.2024 um 10:00 Uhr | Dorfplatz in Kassau

Gemeinsam mit der Kooperativen Naturschutzstation Bergen und der Landwirtschaftskammer bietet der Global Nature Fund zu dem Thema am 11. Juni eine ca. 2,5stündige kostenlose Informationsveranstaltung an.

Stets wiederkehrende Fragen werden im Gelände geklärt:

  • Welche Pflanzenarten sind relevant?
  • Welche Kennarten müssen vorkommen?
  • Wie müssen solche Flächen bewirtschaftet werden?
  • Kommen die Kennarten auch noch nach einer ersten Nutzung vor

Im Rahmen der Veranstaltung werden u.a. artenreiche Flächen gemeinsam und auch eigenständig begutachtet, die in diesem Jahr schon einmal abgeweidet wurden. Treffpunkt ist am 11. Juni um 10 Uhr am Dorfplatz in Kassau. Gerne können im Anschluss noch mitgebrachte Wiesenpflanzen besprochen werden.

Melden Sie sich bei Fragen zur Veranstaltung gerne bei Projektmanager Oliver Peters, peters@globalnature.org

Artenreiches Dauergrünland – Bestimmungsübung, Vorgehensweise und Fördermöglichkeiten

Ecoland-Feldtag in Kooperation mit der Insektenfördernden Region Hohenlohe

4.06.2024 ab 18:00 Uhr | Betrieb Löblein, Eichhof 12/1, 97996 Niederstetten

Programmpunkte:

  • Begrüßung Marek Bingel Insektenfördernde Region Hohenlohe
  • Fördermöglichkeiten
  • Vorstellung der App: ,,Profil Baden Württemberg‘‘
  • Bestimmungsübung Kennarten
  • Vorgehensweise bei der Dokumentation
  • Infostand der Firma Sumi Agro zum Expertensystem ,,anyA‘‘ – Kennartenerkennung im Grünland mittels KI ausgewerteter hochauflösender Drohnen-Bilder
  • Diskussion und Fragerunde mit Imbiss und Getränk

Referenten:
Albrecht Schweyher, Biodiversitätsberater Landwirtschaftsamt
Main-Tauber-Kreis
Marek Bingel, Insektenfördernde Region Hohenlohe
Maximilian Hinz, Sumi Agro

Bitte um Anmeldung bei Marek Bingel bis 3. Juni 2024:
marek.bingel@besh.de, insektenfoerdendes-hohenlohe@besh.de

Insektenschonendes Mähen

Ecoland-Feldtag in Kooperation mit der Insektenfördernden Region Hohenlohe

27.05.2024 ab 13:00 Uhr | Biohof Franz, Mäusbergstraße 13, 74673 Mulfingen

Programm:

  • 13:00 Uhr Begrüßung und Projektvorstellung ,,Insektenfördernde Region Hohenlohe‘‘, Marek Bingel
  • 13:10 Uhr Begrüßung und Betriebsvorstellung, Biohof Franz
  • 13:50 Uhr Vortrag Uni Hohenheim: „Insektenschonende Grünland Mahd – geht das?“ – die neusten Erkenntnisse aus dem Projekt „InsectMow“
  • 14:30 Uhr Gemeinsame Begehung der Fläche
  • 14:50 Uhr Vorführung Balkenmähwerk
  • 15:50 Uhr Besichtigung weiterer Biodiversitätsmaßnahmen des Betriebes
  • 16:30 Uhr Imbiss & Austausch auf dem Hof
  • 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Bitte um Anmeldung bei Marek Bingel:

marek.bingel@besh.de, insektenfoerdendes-hohenlohe@besh.de

Lichtverschmutzung – Das Ende der Nacht?

6.05.2024 um 16:00 Uhr, Schloss Kirchberg

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall lädt im Rahmen des Life Projektes „Insektenfördernde Regionen“ am 06. Mai 2024 um 16 Uhr in den Rittersaal des Schlosses Kirchberg (74592 Kirchberg a.d. Jagst) zu einem Vortrag zum Thema Lichtverschmutzung ein. Der Referent Manuel Philipp ist Physiker, zweifacher Umweltpreisträger und Geschäftsführer der gemeinnützigen Organisation „Paten der Nacht“. In diesem laienverständlichen, kurzweiligen Vortrag geht es um die Ursachen und Folgen von zu viel Licht zur falschen Zeit, sowie Lösungen für umweltgerechte und nachtschonende Beleuchtung. Weitere Informationen finden Sie im Flyer (Download).
 
Die Veranstaltungsdauer beträgt zwei Stunden, der Vortrag ist kostenfrei. Wir freuen uns über eine  Voranmeldung unter isabella.munder@besh.de. Eine Online Teilnahme ist möglich.

Klimaresiliente Weidehaltesysteme und Biodiversität

29.01.2024 um 19:00 Uhr, online

Ein herzliches Grüß Gott aus der Hohenlohe. Im Rahmen des Projekts ,,Insektenfördernde Region Hohenlohe“ der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft findet am 29.01.2024 um 19 Uhr eine Online-Veranstaltung mit dem Titel: ,,Klimaresiliente Weidehaltesysteme und Biodiversität‘‘ statt. Hier spricht der Top-Referent und Gründer der Initiative ,,Change Grazing‘‘ Manuel Winter. Er berichtet hier über seine Erfahrungen mit alternativen Weidehaltungssystemen, die in Amerika und in vielen anderen Ländern bereits etabliert sind.  

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und einen regen Austausch.
Datum: 29.01.2024 um 19:00 Uhr

Ort: Online-Veranstaltung
Anmeldung: E-Mail an insektenfoerderndes-hohenlohe@besh.de
Teilnahme: kostenlos

Wege zum naturnahen Stadtgrün – artenreiche Wiesen: Anlage, Aufwertung, Pflege und Kostenersparnisse

Kostenloser Online-Kurs für kommunale Mitarbeiter*innen und weitere Interessenten

13. März 2024, 9:00 – 12:00 Uhr, online

Bunt blühender Lebensraum für Mensch und Natur – im Idealfall sehen so die Grünflächen unserer Städte und Gemeinden aus. Doch der Weg dahin ist nicht immer leicht. Viele Gemeinden beginnen mit der Umwandlung von Einheitsgrünflächen zu artenreichen Flächen. Diese können viele Vorteile bieten, es braucht jedoch einiges an Wissen über Anlage, Aufwertung und Pflege. Im Online-Kurs „Wege zum naturnahen Stadtgrün“ werden positive Beispiele gezeigt und Erfahrungen ausgetauscht. Auch darüber, dass sogar Geld mit dieser Art Grünflächen gespart werden kann.

Infoveranstaltung „Mais-Untersaat “ am Feld des Buchhaldehofs in Rielasingen

04. Oktober 2023, 14:30 – 16:30 Uhr
Ort: Fam. Schlatter, Buchhaldehof, Vordere Buchhalde 1, 78239 Rielasingen-Worblingen

Untersaaten im Maisanbau bieten die Möglichkeit, mit verhältnismäßig geringem Aufwand einen zwar kleinen, in Bezug auf die gesamte Anbaufläche aber doch bedeutenden Beitrag zur ökologischen Aufwertung von Maisflächen zu leisten. Die Bodensee-Stiftung lädt am Mittwoch, 4. Oktober, von 14:30 bis 16:30 Uhr zu einem Austausch über solche Mais-Untersaaten auf den Buchhaldehof in Rielasingen ein. Familie Schlatter vom Buchhaldehof hat in diesem Jahr verschiedene Untersaaten auf einer Maisfläche ausgesät. Diese Untersaaten werden vor Ort betrachtet und ein Austausch moderiert.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Mit gutem Gewissen genießen: Ein besonderes „Erntedank-Menü“ honoriert das Engagement von Landwirten für Biodiversität und Insektenschutz

22.09.2023 18 Uhr im Restaurant Grenzhof in Heidelberg

Benefizabend für kleine Helfer: Das Restaurant Grenzhof in Heidelberg lädt zu einem Abend mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen ein, die besonders insektenfreundlich produziert worden sind – Vorreiterbetriebe des Projekts „Insektenfördernde Regionen“ der Bodensee-Stiftung steuern Lebensmittel bei.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Schulung: Erkennen von artenreichem Grünland

02.05.2023, 13.06. 2023, jeweils im Gemeindehaus Vietze

Zweieinhalbstündige kostenlose Schulung zu der Agrarumweltmaßnahme „GN5 – artenreiches Grünland“. Landwirt*innen können im Rahmen der Maßnahme GN5 eine Förderung erhalten, wenn bestimmte Pflanzenarten in ihren Flächen vorkommen. Die sogenannten Kennarten wie Schafgarbe, Sauerampfer und Wilde Möhre sind Allerweltsarten – sie kommen auch an Wegrainen vor. Bei dieser Veranstaltung lernt man dies zu erkennen und erhält kostenlose Informationsmaterialien.

Melden Sie sich bei Fragen zur Veranstaltung gerne bei Projektmanager Oliver Peters, peters@globalnature.org

Konferenz: Biodiversität im Lebensmittelsektor

22.-23. Mai 2023, Evangelische Akademie Frankfurt

Vortragsabend: Waldbauliche Behandlung, Ökologie und Trockenheitstoleranz seltener heimischer Laubbaumarten

29.06.2023, 19.00-21.00 Uhr, Johannitersaal Krautheim

Seltene Laubbaumarten können die Anpassung unserer Wälder an den Klimawandel unterstützen, eine Alternative zu importierten Edellaubhölzern darstellen und Lebensraum für Insekten bieten. Basierend auf umfangreicher Forschung stellen die Referenten insbesondere die Elsbeere vor, um forstlichen Praktikern mehr Orientierung im waldbaulichen Umgang mit dieser und anderen Laubbaumarten zu geben.

Melden Sie sich bei Fragen zur Veranstaltung gerne bei Projektmanager Dr. Patrick Pyttel, Patrick.Pyttel@bodensee-stiftung.org